Besuchen Sie die TOP-Orte in der Region Karlsbad. Verpassen Sie nicht die schönsten Denkmäler, die beliebtesten Aktivitäten oder kulturellen Veranstaltungen.

Kurkolonnaden und Thermalquellen

Der aufmerksame Besucher der Kurorte sollte sich architektonische Schönheiten wie die Kurkolonnaden mit den Thermalquellen keinesfalls entgehen lassen. In Karlsbad sind gleich fünf Kolonnaden zu entdecken. Die Kolonnaden Mlýnská (Mühlbrunnenkolonnade), Tržní (Marktkolonnade), Sadová (Gartenkolonnade/Parkkolonnade), Zámecká (Schlosskolonnade) und Vřídelní (Sprudelkolonnade) sind wunderschöne Bauwerke, ihr Erscheinungsbild schwingt zwischen subtiler Symbolik natürlicher Themen und leicht widersprüchlichen architektonischen Entwürfen, wie bei der berühmtesten Vřídelní Kolonnade (Sprudelkolonnade).

Auch Marienbad hat viel zu bieten. Die neobarocke Hlavní kolonáda (Hauptkolonnade oder Maxim-Gorki-Kolonnade) ist unbestritten der Mittelpunkt der Promenade, ihr architektonisches klares Gegenstück ist die klassizistische Kolonnade an der Karolinin pramen (Karolinaquelle).

Franzensbad und seine Nová Kolonáda (Neue Kolonnade), die unter ihren toskanischen Säulen das erste Gasbad mit seiner Gasquelle Hřmotící pramen verbirgt, huldigen dem neoklassizistischen Stil. Wir empfehlen auch den Besuch der Pramen František (Franzensquelle), die schon seit dem Mittelalter berühmt ist. Das Quellwasser wurde unter dem Namen Egerer Sauerbrunn in ganz Europa bekannt, bis heute sprudelt die Quelle – nun durch einen wunderschönen klassizistischen rondellartigen Pavillon geschützt.

Das Schloss Bečov und der St.-Maurus-Schrein

Das Schloss Bečov ist eines der meistbesuchten Denkmäler in der Region Karlsbad. Der Gebäudekomplex besteht aus einer Burg aus dem 13. Jahrhundert und einem Schloss aus dem 18. Jahrhundert und beherbergt neben dem schönen Interieur des Schlosses auch den St.-Maurus-Schrein, der zu den Denkmälern von europäischer Bedeutung zählt und eine bedeutende Reliquie der Goldschmiedekunst ist. Er ist wahrscheinlich – nach den tschechischen Kronjuwelen – die zweit-wertvollste Reliquie Tschechiens.

Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří und UNESCO

Die Geschichte des faszinierenden Erzgebirges reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück, als man hier mit dem Bergbau begann, der bis ins 20. Jahrhundert andauerte. Die Vorkommen vieler Erze prägte nicht nur den Charakter der Landschaft, sondern auch die Authentizität der hiesigen Bevölkerung. Die Museumsausstellungen erzählen bewegende Schicksale der Bergleute, noch besser können Sie sich wie ein Bergmann fühlen, wenn Sie einen Stollen besuchen. Die Region wurde nach fast zwanzigjährigen Anstrengungen 2019 in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen, so kommt ihr die nötige Pflege und Beachtung zugute, die diese Region zu Recht verdient.

Der Ohře-Radweg führt zum Hans-Heiling-Felsen (Svatošské skály)

 

Sie können diesen nationalen Radweg Nr. 6 ganz entspannt befahren. Das flache Streckenprofil werden nicht nur Familien mit Kindern, sondern auch Radfahrer jeden Alters zu schätzen wissen. Auf der 28 km langen Strecke zwischen Karlsbad und Sokolov werden Sie etliche Natur-Highlights entdecken. Erwähnenswert ist auf jeden Fall der Hans-Heiling-Felsen (Svatošské skály), den der Fluss Ohře durch anhaltende erosive Einwirkung schuf – heute können wir hier diese steinernen massiven Felsgiganten sowie andere Felsformationen bewundern. Wenn man sich die Felsen vom anderen Ufer aus anschaut, ist man von der stillen Erhabenheit der Felsen beeindruckt. Die Felsen sind sagenumwoben, alle Sagen erwähnen jedoch eine unglückliche Liebe. Weiter auf dem Weg stößt man auf die Burg Loket (Burg Elbogen), die im Inneren einen nach der Burg benannten Meteoriten beherbergt, ein Foltermuseum, eine Porzellansammlung, empfehlenswert ist auch der Besuch des Aussichtsturms mit dem Loket-Drachen. Hinter der Kreuzung an der Burg finden Sie hohe Efeu-Stämme. Obwohl es sich bei Efeu um eine Kletterpflanze handelt, ist hier dank ständiger Pflege in ein einzigartiges florales Exponat herangewachsen.

Burg Loket

Die Burg Loket ist “der Schlüssel zum Königreich Böhmen”, so nannte sie Karl der IV. Seine Bedeutung verdankt das gotische Bauwerk nicht nur seiner strategischen Lage hoch auf einem Felsen, der von drei Seiten vom Fluss Ohře umgeben ist, sondern auch seiner reichen Geschichte und der richtigen Portion Mystik. Die Burg ist geheimnisumwoben und beherbergt in seinen Mauern ein faszinierendes und vor allem umfassendes Foltermuseum. Dies steht natürlich im Gegensatz zu der wunderschönen und romantischen Aussicht vom 26 Meter hohen Schlossturm. Verbleiben Sie noch und schauen sich noch andere schöne Gegenstände an – während Ihres Besuchs sollten Sie nämlich auf keinen Fall die Ausstellung mit lokalem Porzellan verpassen. Auch die Kultur kommt hier nicht zu kurz. In der unteren Burg befindet sich ein natürliches Amphitheater, in dem viele kulturelle Veranstaltungen stattfinden und dessen Beliebtheit von Jahr zu Jahr steigt. Die Atmosphäre des beliebten Kulturevents, mit seiner emporragenden Burg im Hintergrund, ist ein Erlebnis, das man unbedingt auf sich wirken lassen sollte.

Das SOOS Naturreservat

Das einzigartige und in Europa beispiellose Naturschutzgebiet Soos liegt nördlich von Franzensbad. Es sind einzigartige Überreste eines Salzsees, der im Laufe der Jahrhunderte zu Torfmooren und Salzwiesen umgewandelt wurde. Sowohl Mofetten – CO²-Schlammquellen – als auch zahlreiche Mineralquellen veranschaulichen hier die Überreste vulkanischer Aktivität. In diesen ungewöhnlichen Lebensräumen, von denen es hier eine Vielzahl gibt, finden wir viele geschützte Tiere und feuchtgebiete- oder salzliebende Pflanzen.

Durch das Naturschutzgebiet Soos führt auf einem Holzsteg ein 1,2 km langer Naturlehrpfad mit mehreren Info-Points. Im Areal finden Sie auch einen Geopark, ein Museum mit naturwissenschaftlicher und paläontologischer Ausstellung, eine Ausstellung prähistorischer Echsen in Lebensgröße, die Ausstellung “Vogelwelt der Region Cheb” und ein Damwildgehege.

Das Erzgebirge im Sommer und Winter

Die tschechisch-deutsche Grenze verläuft über den Kamm des Erzgebirges und spiegelt mit ihrer Ursprünglichkeit die abwechslungsreiche Geschichte dieses Grenzgebiets wider. Zu Zeiten der Entstehung des Gebirges gab es eine intensive vulkanische Aktivität, die hier ein Gebirge mit vielen Lagerstätten von Metallerzen und viele Mineralquellen hinterließ.

Die Region durchqueren zahlreiche Radwege und Wanderwege, im Winter kommen hier die Langlauf-Fans auf Ihre Kosten. Alle drei Besuchergruppen werden von der Skimagistrale Erzgebirge, einer 242 km langen Route, die das Erzgebirge quert, regelrecht angezogen. Skifahrer kommen in beliebten Ski- und Erholungszentren auf ihre Kosten. Wählen Sie zwischen dem Skiareal Klínovec, Boží Dar, Plešivec und anderen klangvollen Namen.

Internationales Filmfestival in Karlsbad

Das wichtigste Ereignis nicht nur in Karlsbad, sondern in der gesamten Region Karlsbad ist zweifellos das Internationale Filmfestival Karlsbad, das hier seit 1946 stattfindet. In den letzten 20 Jahren wurde es zu einem renommierten internationalen Filmfestival, das von Filmemachern, Journalisten, Prominenten und vor allem Filmfans nicht nur aus Europa, sondern aus aller Welt, besucht wird. Einige Kinos der Stadt präsentieren mehr als 200 Filme, meistens werden internationale oder zumindest europäische Prämieren gezeigt.

Das Internationale Filmfestival begrüßt regelmäßig bedeutende Prominente aus aller Welt. In den letzten Jahren waren es z. B. Judi Dench, Jude Law, Antonio Banderas, Susan Sarandon, Robert De Niro, Danny Devito, Andy Garcia usw.

Der Kaiserwald und das Glatzener Torfmoor (Kladské rašeliniště)

Das geschützte Landschaftsgebiet Kaiserwald (Slavkovský les) wird von allen drei Seiten durch Heilbäder bewacht. Ein romantischer Ort, wo seltene Arten der Fauna und Flora heimisch geworden sind. Diese Region wird zu Unrecht gemieden, wer jedoch den Weg hierher findet, wird von einer wunderbar ausgewogenen Kombination von Romantik und Mystik fasziniert sein.

Die Tschechische Republik ist bekannt für ihre gut markierten Wanderwege und auch hier ist es nicht anders. Der gut markierte Naturlehrpfad Kladská führt Sie durch die Gegend und zeigt Ihnen die Einzigartigkeit der Region. Mineralquellen haben eine einzigartige Torflandschaft geschaffen, die Sie auf Holzwegen und -stegen anschauen können.

Die Singende Fontäne (Zpívající fontána) in Marienbad

Die Singende Fontäne ist die beliebteste Attraktion in Marienbad. Diesen kreisförmigen, mit einer Blumenskulptur verzierten Steinbrunnen mit mehr als 250 Düsen finden Sie inmitten der Kurzone in der Kolonnade. Lassen Sie sich die bewundernswerte Kombination aus Wasser, das nach einer durchdachten Choreografie in die Höhe schließt, und beliebten Kompositionen klassischer und moderner Musik nicht entgehen.

Cheb – Burg, Dachstühle und die Kaiserpfalz der Staufer

Die Egerer Burg (Hrad Cheb) ist ein Ort, deren Mauern viele Geschichten erzählen und wichtige Meilensteine der tschechischen Geschichte beherbergen. Die Kaiserpfalz der Staufer in Cheb ist die einzige in Tschechien und die östlichste Kaiserpfalz Europas. Zu Beginn des 12. Jahrhunderts errichtete hier die mächtige Familie der Staufer ein prächtiges Schloss, dessen Überreste man bis heute bewundern kann. Die Westspitze Böhmens erlebte schwere Zeiten, als die Armeen vieler Herrscher durch das Land marschierten und es wegen seiner strategischen Lage beherrschen wollten. In der Stadt Cheb selbst gibt es viele historische Denkmäler. Wenn Sie einen wirklich originellen Ausflug unternehmen möchten, dann sollten Sie die einzigartige Tour durch die ursprünglichen Dachstühle nicht verpassen, die bereits zu Zeiten des jungen Karls IV. errichtet wurden, und die bis heute die Dächer der Stadt Cheb in voller Kraft tragen.

Prämonstratenserkloster in Teplá

Dieses weitläufige Klosterareal finden Sie unweit von Marienbad nahe der Stadt Teplá. Das Klosterareal, vom Seligen Hroznata 1193 gegründet, ist eines der bedeutendsten in der Tschechischen Republik. Zum Areal gehören ein Barockkloster, ein gotisches Presbyterium der Klosterkirche mit einer romanischen Kapelle, eine einzigartige Klosterbibliothek, mit 100.000 Bänden die zweitgrößte historische Bibliothek in Böhmen, ein Park, ein Friedhof und ein Museum. Das wichtigste Bauwerk ist die Kirche der Verkündigung des Herrn, die zwischen 1193 und 1232 erbaut wurde. Zum Kloster gehören auch Wirtschaftsgebäude der Brauerei, ein Heuboden und Getreidespeicher.

Ostrov

Wussten Sie, dass die tschechischen und slowakischen Oberleitungsbusse, sowie die Oberleitungsbusse auf den Straßen in San Francisco in dieser kleinen Stadt hergestellt wurden? Romanische, gotische und Renaissancegebäude konkurrieren in der Stadt Ostrov mit den widersprüchlichen Bauten des sog. sozialistischen Realismus, die aufgrund der turbulenten Geschichte der letzten Jahre immer noch ihren Platz in der Stadt suchen. Das Renaissance-Schloss der Stadt Ostrov ist ein Gebäudekomplex, dessen wunderschöne Räume Porzellanausstellungen sowie die Geschichte der hiesigen Familie Šlik verbergen.

Der Klosterkomplex “Der heilige Bezirk” wurde vor der Wende durch die Nutzung als Kaserne fast vollständig zerstört. Eine umfangreiche Rekonstruktion brachte dem Ort seine ursprüngliche Schönheit zurück, nun kann man die schönen Kapellen verschiedener Heiliger und andere Kirchenbauwerke besichtigen.

Der bereits erwähnte sozialistische Realismus (tsch. sorela) ist zeitlich mit der Entwicklung des Uranabbaus in der Stadt verbunden. Den im Geiste des sozialistischen Realismus erbauten Gebäuden kann man eine gewisse Monumentalität nicht absprechen. Wählen Sie eine der sechs Stadtrundfahrten und lassen Sie sich vom Geist dieser Stadt verzaubern.

10 Golfplätze in der Region Karlsbad

Schottland wurde schon immer als die Wiege des Golfs angesehen. Die Wiege des tschechischen Golfsports sind zweifellos die westböhmischen Heilbäder. Der erste Golfplatz wurde hier 1904 am Stadtrand von Karlsbad gebaut, bald folgte ein weiterer in Marienbad.

Derzeit gibt es in der Region Karlsbad 10 Golfplätze, sieben von ihnen sind 18-Loch Golfplätze. Die Golfplätze in der Region Karlsbad genießen den besten Ruf in Europa und sind Austragungsort von Amateur- und Profi-Turnieren. Es gibt auch mehrere Indoor-Golfplätze.